ElaProof S-Spraymasse Gebrauchsanweisung

ELAPROOF S – GEBRAUCHSANWEISUNG FÜR DIE SPRITZMASSE

VORBEREITUNGEN VOR DEM SPRITZEN

  • Die Oberfläche muss gründlich von Schmutz, Sand, Staub, Wasserpfützen, Fett und früheren Farb- und Beschichtungsschichten sowie losen Rostpartikeln gereinigt werden.
  • Zur Reinigung empfehlen wir eine Hochdruckwäsche mit einem Druck von mindestens 200 bar. Notiz! Für das Waschen asbesthaltiger Materialien ist eine Arbeitsgenehmigung für Asbest erforderlich.
  • Zum Abdichten der Elementfugen und zur Reparatur größerer Risse empfehlen wir die Behandlung mit ElaProof H Handmasse vor dem Spritzen: 1) Oberflächenreinigung, 2) Voranstrich mit ElaProof H Handmasse, 3) Stützgewebe in frische Masse einbringen und 4) ElaProof H Überstrich.
  • Bei Bedarf mit ElaProof Primer grundieren. Bei porösen Materialien wie neuen oder alten Betonflächen, Mineralit, verputzten Flächen und Gips empfiehlt sich eine Grundierung. Die Grundierung verbessert die Haftung von ElaProof auf dem Untergrund und verhindert die Bildung von Luftblasen. Später auf die trockene Oberfläche aufsteigende Luftblasen sind oft ein Zeichen für eine unzureichende Reinigung/Grundierung der Oberflächen. ElaProof Primer ist für den Innen- und Außenbereich geeignet.

BAUSTELLENSCHUTZ

  • Wir empfehlen, die Flächen gegen Versspritzer zu schützen und unnötige Gegenstände in der Nähe des Gebäudes zu entfernen. Die Bestandteile von ElaProof (S und H) sind ungiftig und daher stellt die wasserbasierte Beschichtung keine Gefahr für Gesundheit und Umwelt dar. Die Reinigung von Spritzern sollte vor dem Trocknen erfolgen. Ansonsten ist diese Arbeit mühsam.
  • Vor Beginn der Beschichtungsarbeiten ist es ratsam, sich über die Wetter- und Windverhältnisse sowie die Wettervorhersage zu informieren.
  • Die frische ElaProof-Beschichtung muss bis zur Trocknung des Films vor Frost und Regen geschützt werden. ElaProof S ist berührungstrocken ca. 3-4 Stunden nach Beschichtung (+ 20°C, RH 45%, 1,5 l m / m²).

SPRÜHZUBEREITUNGEN

  • Hochdruchspritze sollten an einem Ort aufgestellt werden, wo sie nach der Arbeit mit Wasser gereinigt werden kann.
  • Vor dem Spritzen die ElaProof S-Masse gründlich mit einem elektrischen Mörtelmischer durchrühren. Bei zu dickflüssiger Spritzmasse kann die Masse mit etwas Trinkwasser verdünnt werden (insgesamt bis zu 1 Vol.-%). Während des Verdünnens muss die Masse ständig im gesamten Volumen gemischt werden und das Wasser sollte nach und nach hinzugefügt werden, bis es die geeignete Viskosität hat, um versprüht zu werden.

BAU-/ARBEITSPROTOKOLL

  • Während der Installation muss ein Bauprotokoll über die Arbeitschritte erstellt werden. Der Hersteller kann ggf. keine Eigenschaftsabweichungen der Beschichtung überprüfen und dafür verantwortlich sein, wenn die Beschichtungsbedingungen und sein Arbeitsverfahren nicht ordnungsgemäß dokumentiert sind.

SPRITZEN

  • Die Spritztemperatur der ElaProof liegt über +10 °C.
  • Einen Mörtelkasten/Gefäss mit Wasser füllen und zuerst den Ansaugschlauch der Spritze eintauchen. Die Spritze starten und zuerst eine Durchspülung ohne Düse nur mit reinem Wasser durchführen. Die Spritze ausstellen und den Ansaugschlauch in die ElaProof-Masse eintauchen und die Spritzdüse montieren. Danach die Spritze anstellen und solange sprühen, bis das Spülwasser nicht mehr die ElaProof-Masse verdünnt und nur noch ElaProof versprüht wird. Danach kann mit der Beschichungsarbeit begonnen warden.
  • ElaProof S Spritzmasse wird mit der Hochdruckspritzen auf die gereinigte Oberfläche aufgetragen. Die zu beschichtende Oberfläche kann trocken oder feucht sein.
  • Während einer Pause empfiehlt es sich, die Spritzpistole in Wasser zu tauchen, um ein Austrocknen und Verstopfen der Düse zu vermeiden.

REINIGUNG DER SPRITZE

  • Nach dem Beschichten den Ansaugschlauch ins Wasser tauchen. Solange die Spülung mit Wasser durch führen, bis nur noch klares Wasser herauskommt. Anschließend die Spritzdüse, -pistole und Ansaugschlauch von aussen reinigen, ebenso den Filter. Das Waschen kann ggf. mit Pineline-Waschmittel verstärkt werden. Bei Bedarf kann dem Spülwasser ggf. Pineline-Waschmittel zugesetzt werden.

BITTE BEACHTEN

  • ElaProof bei +10 °C… +40 °C lagern. Das Produkt darf nicht gefrieren. Von Sonnenlicht schützen.
  • ElaProof muss bis zur Trocknung vor Regen und Frost geschützt werden. Wird die feuchte ElaProof-Beschichtung Regen oder Frost ausgesetzt, kommt es nicht zu einer ordnungsgemäßen Filmbildung.
  • Technischer Support: Tel. +358 20 790 2710 oder info@buildcare.fi.
  • ElaProof S ist in der Bauproduktdatenbank des Nordic Ecolabelling für Gebäude aufgeführt und kann mit dem Schwan-Label gekennzeichnet werden.

Bitte die ElaProof S – Produktkarte herunterladen.